Angst als Textspur und Bildspur in Graphic Novels zum historischen Geschehen des 20. Jahrhunderts

Autor/innen

  • Brigitte Schultze Die Johannes Gutenberg-Universität Mainz

DOI:

https://doi.org/10.18778/2196-8403.2020.01

Schlagworte:

JAQUES TARDI, JAROSLAV RUDIŠ, SIMON SCHWARTZ, Graphic Novel, verbal-piktoraler Paratext, Traumatisierung, Berliner Mauer, Ostmitteleuropa

Abstract

Neben vielen anderen Charakterisierungen, etwa ‚Jahrhundert der Diktatoren‘, ist für das 20. Jahrhundert wahrscheinlich auch die Formulierung ‚Jahrhundert der Angst‘ gerechtfertigt. Dieser Beitrag ist ein erster Versuch, die Darstellung von Angst in verbal-piktoralen Narrativen zu erschließen. Text- und Bildspuren zu Angst – politisch genutzte Techniken der Angsterzeugung einerseits und bis zu dauerhafter Traumatisierung gehende Angsterfahrung andererseits – sind in vielen Graphic Novels zur Geschichte des 20. Jahrhunderts ein wesentliches Deutungsangebot. Obwohl ästhetisch und intellektuell anspruchsvoll, somit ein Angebot zur Aufarbeitung von Geschichte, ist diese Fokussierung von Angst der Forschung bislang entgangen. Diese Untersuchung betrifft erlebte und erlittene Geschichte vom Ersten Weltkrieg bis zur Wendezeit um 1989. In einer Auswahl von fünf Graphic Novels deutscher, französischer, polnischer und tschechischer Experten des Genres, bieten gerade die Bildspuren atmosphäri­sche Dichte, Genauigkeit und zugleich Offenheit für weitere Interpretation.

Autor/innen-Biografie

Brigitte Schultze, Die Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Prof. em. Dr., (Slavistin, Amerikanistin, Anglistin) hatte bis 2005/2006 an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz den Lehrstuhl für Westslavische Literaturen (polnische, tschechische Literatur) inne. Ihre Forschungen im Felde der Polonistik, Bohemistik und Russistik betreffen u.a. Fragen zur Gattungspoetik und zu Drama und Theater, ein breites Spektrum komparatistischer und kulturwissenschaftlicher Problemstellungen sowie die Translationswissenschaft und Graphic Novel (Comic). E-Mail: schultze@uni-mainz.de.

Literaturhinweise

BÖHLER, JOCHEN (2017): Nur ein Leben als ob. Während der deutschen Besatzung Polens von 1939-1944 waren die Bewohner des Landes rechtlose Gejagte. Das Ausmaß der Gewalt übersteigt das Vorstellungsvermögen – die Folgen des Terrors sind in Polen bis heute zu spüren. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung 229/02.10.2017:6.
Google Scholar

BOSSLE, LOTHAR (1967): Politischer Terror und Manipulation der Angst. In: WIESBROCK, HEINZ (ed.): Die politische und gesellschaftliche Rolle der Angst. Frankfurt a.M., 54-61.
Google Scholar

BREWING, DANIEL (2019): Das Volk soll selbst nach Gewalt schreien. Die Nationalsozialisten haben den Überfall auf Polen mit Berichten über angebliche Greuel an der deutschen Minderheit in Polen über Monate propagandistisch vorbereitet. Dabei konnten sie an ältere antipolnische Feindbilder anknüpfen. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung 203/02.09.2019:6.
Google Scholar

BROICH, ULRICH / PFISTER, MANFRED (eds.) (1985): Intertextualität. Formen, Funktionen, anglistische Fallstudien. Tübingen.
Google Scholar

CHEVALLIER, GABRIEL (1930): La Peur. Roman. (Librairie Stock) Paris.
Google Scholar

DAEMMRICH, HORST S. / DAEMMRICH, INGRID (1987): Angst. In: DAEMMRICH, HORST S./ DAEMMRICH, INGRID (eds.): Themen und Motive in der Literatur. Ein Handbuch. Tübingen, 35-38.
Google Scholar

DĄBROWSKI, MIECZYSŁAW / WÓJCIK, TOMASZ (eds.) (2014): Dwudziestowieczność [Merkmalhaftigkeit des 20. Jahrhunderts]. Warszawa.
Google Scholar

FLAMM, STEFANIE (2013): Gezeichnete Erinnerungslücken. Der Animationsfilm „Alois Nebel“ ist die großartige Verfilmung eines tschechischen Bestseller-Comics. Er erzählt die Geschichte vom Trauma der Vertreibung der Deutschen. https://www.zeit.de/kul-tur/film/2013-12/animationsfilm-alois-nebel-rezension. (13.01.2015).
Google Scholar

GAWRONKIEWICZ, KRZYSZTOF / SOWA, MARZENA (2014): L’Insurrection. 1. Avant l’orage. Dupuis.
Google Scholar

GAWRONKIEWICZ, KRZYSZTOF / SOWA, MARZENA (2014a): Powstanie. 1. Za dzień, za dwa [Aufstand. 1. In einem, in zwei Tagen]. Warszawa.
Google Scholar

HAFT, ALAN SCOTT (2009): Eines Tages werde ich alles erzählen. Die Überlebensgeschichte des jüdischen Boxers Hertzko Haft. Aus dem Amerikanischen von Patrick Bartsch. Göttingen [Nachwort, 159-162].
Google Scholar

HÄFNER, HEINZ / RANABAUER, HILTRUD (1967): Angst, Terror und ihre Folgen in medizinischer Sicht. In: WIESBROCK, HEINZ (ed.): Die politische und gesellschaftliche Rolle der Angst. Frankfurt a.M., 80-93.
Google Scholar

HOCHREITER, SUSANNE / KLINGENBÖCK, URSULA (eds.) (2014): Bild ist Text ist Bild. Narration und Ästhetik in der Graphic Novel. Bielefeld.
Google Scholar

KEMP, FRIEDHELM (2009): Nadežda Mandel’štam. Vospominanija [Erinnerungen]. In: ARNOLD, HANS LUDWIG (ed.): Kindlers Literatur Lexikon. 3. völlig neu bearbeitete Aufl. Bd. 10. Stuttgart / Weimar, 622.
Google Scholar

KICK, RUSS (ed.) (2012): The Graphic Canon 1. From the „Epic of Gilgamesh“ to Shakespeare to „Dangerous Liaisons“. New York [Introduction: 1].
Google Scholar

KLEIST, REINHARD (2012): Der Boxer. Die wahre Geschichte des Hertzko Haft. Nach dem Buch „Eines Tages werde ich alles erzählen“ von Alan Scott Haft. Hamburg.
Google Scholar

KLUG, NINA-MARIA / STÖCKL, HARTMUT (eds.) (2016): Handbuch Sprache im multimodalen Kontext. Berlin / Boston.
Google Scholar

KNAPP, GOTTFRIED (2019): An der Seite des Vaters. Jacques Tardi schließt seine Trilogie „Ich René Tardi. Kriegsgefangener im Stalag II B“ ab, einen autobiographischen Rückblick auf ein mörderisches Jahrhundert. In: Süddeutsche Zeitung 161/15.07.2019:12.
Google Scholar

KNOBEN, MARTINA (2017): Der Comic-Künstler Reinhard Kleist plant eine Graphic Novel über den schwulen Boxer Emile Griffith. Um sich mit der Figur vertraut zu machen, zeichnet er Skizze um Skizze. In: Süddeutsche Zeitung 249/28., 29.10.2017:24.
Google Scholar

MAERCKER, ANDREAS (2017): Trauma und Traumafolgestörungen. München.
Google Scholar

MARIE, VINCENT (2008): La BD de case en classe: Enseigner la souffrance et la mort avec „C’était la guerre des tranchées“ de Jacques Tardi. Poitier.
Google Scholar

MAZUR, DAN / DANNER, ALEXANDER (2017): The International Graphic Novel. In: TABACHNICK, STEPHEN E. (ed.): The Cambridge Companion to the GRAPHIC NOVEL. Cambridge U.K. [Introduction, anon: 1-7].
Google Scholar

PLATTHAUS, ANDREAS (2018): Ethnographic Novels, Historiographic Novels und Iconographic Novels. In: SCHWARTZ, SIMON: Geschichtsbilder. Comic & Graphic Novels. Berlin, 4-9.
Google Scholar

PLATTHAUS, ANDREAS (2019): Abgeordnete aus anderthalb Jahrhunderten: Der Illustrator Simon Schwartz hat im Auftrag des Deutschen Bundestages politische Geschichte ins Bild gesetzt. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung. Magazin. April 2019:49-52.
Google Scholar

RUDIŠ, JAROSLAV / JAROMÍR 99 (2011): Alois Nebel. Kreslená románová trilogie [Gezeichnete Romantrilogie]. Praha.
Google Scholar

RUDIŠ, JAROSLAV / JAROMÍR 99 (2007): Alois Nebel. Biały Potok. Powieść graficzna [Weißer Bach. Graphic Novel]. Przekład polski Michał Słomka. Poznań.
Google Scholar

RUDIŠ, JAROSLAV / JAROMÍR 99 (2012): Alois Nebel. Aus dem Tschechischen von Eva Profousová. Dresden / Leipzig.
Google Scholar

SCHMITZ, ULRICH (2016): 14. Multimodale Texttypologie. In: KLUG, NINA-MARIA / STÖCKL, HARTMUT (eds.): Handbuch Sprache im multimodalen Kontext. Berlin / Boston, 327-347.
Google Scholar

SCHULTZE, BRIGITTE (2004): Brutalizacja jako znamię dwudziestowieczności: morderstwo mimochodem i inne formy zabijania w sztukach teatralnych Witkacego. In: DĄBROWSKI, MIECZYSŁAW / WÓJCIK, TOMASZ (eds.): Dwudziestowieczność. Warszawa, 589-597.
Google Scholar

SCHULTZE, BRIGITTE (2017a): Graphic novel (comic) and translation: constitutive components and selective deviation evaluated. In: SOMMERFELD, BEATE / KĘSICKA, KAROLINA / KORYCIŃSKA-WEGNER, MAŁGORZATA / FIMIAK-CHWIŁKOWSKA, ANNA (eds.): Übersetzungskritisches Handeln. Modelle und Fallstudien. Frankfurt a.M., 43-67.
Google Scholar

SCHULTZE, BRIGITTE (2017b): Respected, supported, misdirected: the reader of/in translated graphic novels. In: SULIKOWSKI, PIOTR / SULIKOWSKA, ANNA / LESNER, EMIL (eds.): Translation Landscapes – Internationale Schriften zur Übersetzungswissenschaft. Bd. 1. Hamburg, 191-229.
Google Scholar

SCHULTZE, BRIGITTE (2018a): Strategies of meaning making in the focus: onomatopoeia and interjections in translated graphic novels. In: SULIKOWSKI, PIOTR / SULIKOWSKA, ANNA / LESNER, EMIL (eds.): Translation Landscapes – Internationale Schriften zur Übersetzungswissenschaft. Bd. 2. Hamburg, 255-283.
Google Scholar

SCHULTZE, BRIGITTE (2018b): Textual and pictorial components in the focus: paratext in translated graphic novels. In: Zeitschrift für Slawistik 63.4:561-590.
Google Scholar

SCHWARTZ, SIMON (2015): The Other Side of the Wall. Translated by Laura Watkinson. Minneapolis.
Google Scholar

SCHWARTZ, SIMON (2017): drüben! Berlin.
Google Scholar

SCHWARTZ, SIMON (2018): Geschichtsbilder. Comics & Graphic Novels. Berlin.
Google Scholar

STEIN, DANIEL / THON, JAN-NOËL (eds.) (2013): From Comic Strips to Graphic Novels. Contributions to the Theory and History of Graphic Narrative. Berlin / Boston.
Google Scholar

STÖCKL, HARTMUT (2016): 1. Multimodalität – Semiotische und textlinguistische Grundlagen. In: KLUG, NINA-MARIA / STÖCKL, HARTMUT (eds.): Handbuch Sprache im multimodalen Kontext. Berlin / Boston, 5-35.
Google Scholar

TABACHNICK, STEPHEN E. (ed.) (2017): The Cambridge Companion to THE GRAPHIC NOVEL. Cambridge U.K.: Cambridge University Press [Introduction, anon.: 1-7].
Google Scholar

TARDI, JAQUES (2013): Grabenkrieg. Aus dem Französischen von Michael Hein, Handlettering: Volker Hamann. Zürich.
Google Scholar

TARDI, JAQUES (2014): Cʼétait la guerre des tranchées. Bruxelles.
Google Scholar

VOGT, CHRISTINE (2018): Der Biograph mit dem Zeichenstift. Historisches Erzählen aus ungewöhnlicher Perspektive. In: SCHWARTZ, SIMON (ed.): Geschichtsbilder. Comics & Graphic Novels. Berlin, 10-17.
Google Scholar

WIESBROCK, HEINZ (ed.) (1967): Die politische und gesellschaftliche Rolle der Angst. Frankfurt a.M.
Google Scholar

WIESBROCK, HEINZ (1967): Einführung in die Thematik des Bandes. In: WIESBROCK, HEINZ (ed.): Die politische und gesellschaftliche Rolle der Angst. Frankfurt a.M., 5-21.
Google Scholar

##submission.downloads##

Veröffentlicht

2020-12-30

Zitationsvorschlag

Schultze, B. (2020). Angst als Textspur und Bildspur in Graphic Novels zum historischen Geschehen des 20. Jahrhunderts. Convivium. Germanistisches Jahrbuch Polen, 7-45. https://doi.org/10.18778/2196-8403.2020.01

Ausgabe

Rubrik

Articles