„Vier Steine seien der Heimat Dank“ – Kriegerdenkmäler und Erinnerungskulturen in Oberösterreich vom Ersten Weltkrieg bis zur Gegenwart

Autor/innen

  • Clemens Gruber Universität Wien

DOI:

https://doi.org/10.18778/2196-8403.2020.10

Schlagworte:

HEIDEMARIE UHL, REINHOLD GÄRTNER, SIEGLINDE ROSENBERGER, Erinnerungskultur, Österreich, Denkmäler, Nationalsozialismus, Erster Weltkrieg, kollektives Gedächtnis

Abstract

Kriegerdenkmäler spiegeln auf besondere Weise sowohl Brüche als auch Kontinuitäten wider, welche die politischen Umwälzungen des Ersten Weltkrieges, des Dritten Reichs sowie der Nachkriegszeit in der österreichischen Erinnerungskultur hinterlassen haben. Dieser Beitrag widmet sich einer Reihe von Denkmälern einer spezifischen Region in Oberösterreich. Die Analyse der Inschriften führt den ambivalenten und oberflächlich neutralen Charakter von Kriegerdenkmälern vor Augen: Deren sprachliche Botschaften lassen zwischen den Extrempolen ‚Helden‘ und ‚Opfer‘ bis heute kaum Platz für gesellschaftlich schonungslose und gleichzeitig historisch reflektierte Perspektiven auf die Gewaltexzesse des 20. Jahrhunderts.

Autor/innen-Biografie

Clemens Gruber, Universität Wien

Mag. Phil., Studium der Germanistik und Geschichte an der Universität Wien; Unterrichtstätigkeit in den Fächern Deutsch u. Geschichte an einem Wiener Gymnasium, nebenbei freiberuflicher Historiker; wissenschaftliche Beiträge: „In der Heimat, da gibt’s [k]ein Wiedersehen“ – Kriegerdenkmäler und ihre historische Entwicklung am Beispiel von Grünbach bei Freistadt. In: STEINMASSL, FRANZ / PFARRE GRÜNBACH (eds.): Das Grünbacher Mahnmal: für die zivilen Opfer der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft, Grünbach bei Freistadt 2018. Die Kriegerdenkmäler in Aschach an der Donau und Waizenkirchen-Stillfüssing. Entstehung – Symbolik – Wahrnehmung. In: GESELLSCHAFT FÜR LANDESKUNDE UND DENKMALPFLEGE OBERÖSTERREICH (eds.): Jahrbuch der Gesellschaft für Landeskunde und Denkmalpflege Oberösterreich, 164. Band, Linz 2019.

Literaturhinweise

BIZEUL, YVES (2006): Politische Mythen. In: HEIN-KIRCHER, HEIDI / HAHN, HANS HENNING (eds.): Politische Mythen im 19. und 20. Jahrhundert in Mittel- und Osteuropa. Marburg, 3-16.
Google Scholar

BRANDT, REINHARD (2004): Mythos und Mythologie. In: BRANDT, REINHARD / SCHMIDT, STEFFEN (eds.): Mythos und Mythologie. Berlin, 9-22.
Google Scholar

CZECH, HERWIG (2012): Jenseits von Hartheim. Dezentrale Krankenmorde in Österreich während der NS-Zeit. In: ARBEITSKREIS ZUR ERFORSCHUNG DER NATIONALSOZIALISTISCHEN EUTHANASIE UND ZWANGSSTERILISATION (eds.): NS-Euthanasie in der „Ostmark“: Fachtagung vom 17. bis 19. April 2009 im Lern- und Gedenkort Schloss Hartheim, Alkoven. Münster.
Google Scholar

GÄRTNER, REINHOLD / ROSENBERGER, SIEGLINDE (1991): Kriegerdenkmäler: Vergangenheit in der Gegenwart. Innsbruck.
Google Scholar

GRUBER, CLEMENS (2019): Die Kriegerdenkmäler in Aschach an der Donau und Waizenkirchen-Stillfüssing. Entstehung – Symbolik – Wahrnehmung. In: GESELLSCHAFT FÜR LANDESKUNDE UND DENKMALPFLEGE OBERÖSTERREICH (eds.): Jahrbuch der Gesellschaft für Landeskunde und Denkmalpflege Oberösterreich, 164. Band. Linz, 351-392.
Google Scholar

HEER, HANNES / NAUMANN, KLAUS (21995): Vernichtungskrieg – Verbrechen der Wehrmacht 1941 bis 1944. Hamburg.
Google Scholar

HUBMANN, FRANZ (ILL.) / WAGNER, CHRISTOPH (MITARB.) / BRANDSTÄTTER, CHRISTIAN u.a. (1989): Bildstöcke, Wegkreuze, Kapellen. Bildzeugnisse österreichischer Kultur. Wien.
Google Scholar

KAHLER, THOMAS (1998): „Gefallen auf dem Feld der Ehre…“ Kriegerdenkmäler für die Gefallenen des Ersten Weltkrieges in Österreich unter besondere Berücksichtigung der Entwicklung in Salzburg bis 1938. In: RIESENFELLNER, STEFAN (ed.): Steinernes Bewusstsein: Die öffentliche Repräsentation staatlicher und nationaler Identität Österreichs in seinen Denkmälern. Wien / Köln / Weimar.
Google Scholar

KAISER, ALEXANDRA (2006): „Sie wollen gar nicht, dass wir mit lauten Worten sie ‚Helden‘ nennen“. Der Volkstrauertag und der Mythos vom Sinn des Sterbens im Krieg. In: HEIN-KIRCHER, HEIDI / HAHN, HANS HENNING (eds.): Politische Mythen im 19. und 20.Jahrhundert in Mittel- und Osteuropa. Marburg, 63-80.
Google Scholar

KEPPLINGER, BRIGITTE (2013): Die Tötungsanstalt Hartheim 1940-1945. In: KEPPLINGER, BRIGITTE / MARCKHGOTT, GERHART / REESE, HARTMUT (32013) (eds.): Tötungsanstalt Hartheim. Linz, 63-116.
Google Scholar

KEPPLINGER, BRIGITTE / MARCKHGOTT, GERHART / REESE, HARTMUT (32013) (eds.): Tötungsanstalt Hartheim. Linz. (=Oberösterreich in der Zeit des Nationalsozialismus Bd. 3).
Google Scholar

KOSELLECK, REINHARD (1994): Einleitung. In: JEISMANN, MICHAEL (ed.): Der politische Totenkult. Kriegerdenkmäler in der Moderne. München, 9-20.
Google Scholar

KRAUS, JÜRGEN (1984): Sonderausstellung Stahlhelme vom Ersten Weltkrieg bis zur Gegenwart. Friedrich Schwerd, d. Konstrukteur d. dt. Stahlhelms zum Gedächtnis. Ingolstadt. (= Veröffentlichungen des Bayerischen Armeemuseums Bd. 8).
Google Scholar

LURZ, MEINHOLD (1986): Kriegerdenkmäler in Deutschland. Bd.5, Drittes Reich. Heidelberg.
Google Scholar

MANOSCHEK, WALTER (1997): „Ich habe es immer geahnt…“ Erinnerungspolitische Reflexionen über das Bild der Wehrmacht und die Ausstellung „Vernichtungskrieg. Verbrechen der Wehrmacht 1941 bis 1944“ in Österreich. In: KEPPLINGER, BRIGITTE /KANNONIER, REINHARD (eds.): Irritationen. Die Wehrmachtsausstellung in Linz. Grünbach b. Freistadt, 73-92.
Google Scholar

PELINKA, ANTON (1991): Vorwort. In: GÄRTNER, REINHOLD / ROSENBERGER, SIEGLINDE (eds.): Kriegerdenkmäler: Vergangenheit in der Gegenwart. Innsbruck, 7-9.
Google Scholar

PERZ, BERTRAND / UHL, HEIDEMARIE (2004): Gedächtnis-Orte im ‚Kampf um die Erinnerung‘. Gedenkstätten für die Gefallenen des Zweiten Weltkrieges und für die Opfer der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft. In: BRIX, EMIL / BRUCKMÜLLER, ERNST /STEKL, HANNES (eds.): Memoria Austriae. Menschen – Mythen – Zeiten. Wien, 545-579.
Google Scholar

POHL, DIETER (2008): Eisernes Kreuz – Orden für den Massenmord. In: DIE ZEIT, 2008/24.
Google Scholar

POLLACK, MARTIN (20142): Kontaminierte Landschaften. St. Pölten / Salzburg / Wien.
Google Scholar

REITER, MARGIT (2002): Nationalsozialismus als historisches Erbe? Die zweite Generation in Österreich. In: HORVÁTH, MARTIN (ed.): Jenseits des Schlussstrichs. Gedenkdienst im Diskurs über Österreichs nationalsozialistische Vergangenheit. Wien, 22-33.
Google Scholar

SCHREIBER, HORST (2018): Kriegerdenkmäler in Tirol. In: MICHAEL-GAISMAIR-GESELLSCHAFT (ed.): GAISMAIR-JAHRBUCH 2018. Innsbruck / Wien, 77-82.
Google Scholar

SCHREINER, FLORIAN J. (2019): „Die besten Soldaten der Welt!“ Die Idealisierung der Wehrmacht aus Sicht der historischen Mythosforschung. In: WESTEMEIER, JENS (ed.): „So war der deutsche Landser…“ Das populäre Bild der Wehrmacht. Paderborn. (=Krieg in der Geschichte Bd. 101), 27-39.
Google Scholar

SCHWANNINGER, FLORIAN (2013): Erinnern und Gedenken in Oberösterreich. Eine historische Skizze der Erinnerungskultur für die Opfer des Nationalsozialismus. In: OBERÖSTERREICHISCHES LANDESARCHIV (ed.): Mitteilungen des Oberösterreichischen Landesarchivs. Linz.
Google Scholar

UHL, HEIDEMARIE (2001): Das ‚erste Opfer‘. Der österreichische Opfermythos und seine Transformationen in der Zweiten Republik. In: Österreichische Zeitschrift für Politikwissenschaft ÖZP, 2001/1, 19-34.
Google Scholar

UHL, HEIDEMARIE (2011): Of Heroes and Victims. World War II in Austrian Memory. In: Austrian Yearbook, 2011/Vol. 42, 185-200.
Google Scholar

WULFF, AIKO (2009): „Mit dieser Fahne in der Hand“. Materielle Kultur und Heldenverehrung 1871-1945. In: Historical Social Research / Historische Sozialforschung 2009/Vol. 34 (No. 130, 4). Special Issue: Premature Death: Patterns of Identity and Meaning From a Historical Perspective / Vorzeitiger Tod: Identitäts- und Sinnstiftung aus historischer Perspektive, 343-355.
Google Scholar

ARCHIV DER STADT LINZ: Erinnerungsorte nationalsozialistischer Verfolgung. https://stadtgeschichte.linz.at/images/Erinnerungsorte_Gross.pdf (10.06.2020).
Google Scholar

doris.ooe.gv.at (27.09.2019).
Google Scholar

HÖRHANN, HANNELORE / MALLINGER, CLAUDIA: Der Welser Erinnerungsweg - eine Handreichung für Lehrerinnen und Lehrer. Abschlussarbeit Lehrgang Pädagogik an Gedächtnisorten. http://www.erinnern.at/bundeslaender/oberoesterreich/lehrgang-padagogik-an-gedachtnisorten/abschlussarbeiten/hannelore-hoerhann-claudia-mallinger-der-welser-erinnerungsweg-eine-handreichung-fuer-lehrerinnen-und-lehrer (10.06.2020).
Google Scholar

https://www.nachrichten.at/oberoesterreich/Braunauer-Stolpersteine-erinnern-an-NS-Opfer;art4,541083 (11.06.2020).
Google Scholar

kriegerdenkmal.co.at (27.09.2019).
Google Scholar

SCHWIERZ, THOMAS (2014): Das Eiserne Kreuz als Symbol des Kameradschaftsbundes und auf Kriegerdenkmälern? Ein lebendiges Relikt aus der NS-Zeit? http://www.kame-radschaftsbund-eidenberg.at/fileadmin/Fotos/Historisches/Tatzenkreuze.pdf (27.08.2019).
Google Scholar

##submission.downloads##

Veröffentlicht

2020-12-30

Zitationsvorschlag

Gruber, C. (2020). „Vier Steine seien der Heimat Dank“ – Kriegerdenkmäler und Erinnerungskulturen in Oberösterreich vom Ersten Weltkrieg bis zur Gegenwart. Convivium. Germanistisches Jahrbuch Polen, 179-209. https://doi.org/10.18778/2196-8403.2020.10

Ausgabe

Rubrik

Articles